Pro Golfplatz

Golfplatz Hufeisensee

Was wird und wurde nicht alles gestritten als es um die Einrichtung eines Golfplatzes in Halle an der Saale mit seinem noch wenig erschlossenen Seekleinod Hufeisensee ging.
Nachdem zum Glück die Vision der großen Machen von Halle, ein Fußballstadion am Hufeisensee gescheitert ist und stattdessen in den alten Mauern des Kurt-Wabbel-Stadion gebaut wurde, war der Platz frei für etwas anderes. Fußballgolf. Irgendwie musste ja die Fläche gefüllt werden.
Doch auf der Südseite am Krienitzweg entstand auf der großen innerstädtischen Ackerfläche wie geplant der Golfplatz.
Was liefen viele Leute Sturm dagegen, doch hatten Sie nur teilweise mit Ihren Argumenten recht. Für den Golfplatz spricht, seine innerstädtische Lage mit kurzen Wegen, selbst per Bahn, wer auch immer das mal macht.
Auch in Halle hat der Golfsport, seine Freunde und Fans und auch das Geld ist da für die teure Anlage. Es bleibt natürlich trotzdem exklusiv, für Menschen, die mehr als 1000 € im Jahr aufbringen wollen um die Mitgliedschaft zu erwerben und regelmäßig spielen zu können.
Doch warum sollten man diese den doch erhebelichen Weg nach Leipzig fahren lassen. So kann das Geld in Halle bleiben und sicher kommen auch ein paar Spieler aus Leipzigs Norden, weil Sie den gleichen Weg haben wie zum Cospudener See oder anderswo hin in die Randgebiete von Leipzig Land.
Mit der entstehenden Infrastruktur und Betreuung der Westseite des Sees, wird eine Müllbeseitigung gewährleistet, sowie mit dem gebauten Bitumenweg eine Strecke zum Inlineskaten und spazieren.
Für den See, Halle und viele Nutzer ein Gewinn, sowie für die Umwelt durch verkürzte Wege und dadurch eine Verringerung von Fahrtzeit, Lebenszeit und CO2 und Stickoxidausstoßreduzierung.

Werbung
Werbung

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei